» Arbeit » Pädagogische Bereiche

Pädagogische Bereiche

In der Werkstatt gibt es viele Gruppen.
Einige heißen Arbeits-Bereiche.
Andere heißen Pädagogische Bereiche.
Pädagogisch ist ein altes ausländisches Wort.
Das deutsche Wort dafür heißt Erziehung.
In den Arbeits-Bereichen wird gearbeitet.
In den Pädagogischen Bereichen kann man lernen.
Zum Beispiel: wie gearbeitet wird.
Oder wie ich in der Werkstatt bleiben kann. 

Arbeits- und Orientierungs-Bereich (AAB)

AOB ist die Abkürzung für Arbeits- und Orientierungs-Bereich.
Das ist eine besondere Gruppe bei uns.
Es gibt viele Menschen in der Werk-Statt.
Manche haben Angst vor so vielen Menschen.
Manche können nicht sprechen.
Manchmal wissen wir nicht, was Kollegen wollen.
Wir verstehen sie nicht.
Sie verhalten sich anders.
Manche können keine Regeln einhalten.
Im AOB kann man lernen.
Sich an Regeln zu halten.
Man braucht keine Angst mehr zu haben.
Man kann sich ver-ständigen.
Man kann sich ver-stehen. 

Strukturierter Arbeitsbereich (SAB)

Bei uns gibt es auch Menschen die anders fühlen und denken.
Manche haben eine „Autismus-Spektrum-Störung“.
Die Abkürzung dafür ist ASS.
Diese Menschen können zum Beispiel nicht in großen Gruppen sein.
Es ist zu laut.
Es sind dort zu viele Menschen.
Sie benötigen einen kleinen Raum.
Sie benötigen einfache Regeln.
Für diese Mitarbeiter haben wir ein eigenes Angebot geschaffen.
Hier können sie lernen und arbeiten.

Assistenz- und Arbeitsbereich (AAB)

Es gibt bei uns auch Menschen mit ganz schweren Behinderungen.
Sie können nicht in den Arbeits-Bereichen arbeiten.
Für sie haben wir Förder-Bereiche.
Hier bekommt jeder ganz viel Hilfe.
Hier sind auch mehr Betreuer.
Hier haben wir mehr Zeit für jeden Einzelnen.
Hier können wir pflegen.
Auch hier wird gearbeitet.
Mit vielen Hilfs-mitteln.