Schriftgröße: Sprache:CoronaCorona
» CWWN » Corona

Infos für Sie

Aktuell 

Moers, 20.04.2021

Aktuelle Regelungen für Kontakte in den Besonderen Wohnformen und anbieterverantworteten BeWo-Wohngemeinschaften der CWWN

Liebe Angehörige, gesetzlich bestellte Betreuer, Freunde, Dienstleister und ehrenamtlich Tätige in unseren Besonderen Wohnformen,

an dieser Stelle möchten wir Ihnen einen Überblick über die derzeit aktuellen Regelungen in Besonderen Wohnformen und anbieterverantworteten Wohngemeinschaften geben. Wir werden die Regelungen immer den aktuellen Erfordernissen und Auflagen anpassen, damit wir dem Schutz der uns anvertrauten Menschen pflichtgemäß nachkommen können.

Bewohner*innen

  • dürfen das Haus für Einkäufe, Spaziergänge und Besuche jederzeit verlassen und sich uneingeschränkt, unter den gegebenen Hygiene- und Abstandsregeln, auch außerhalb der Besonderen Wohnform bewegen.

Besuche in den Besonderen Wohnformen / anbieterverantworteten BeWo- Wohngemeinschaften

  • Jede/r Bewohner*in kann Besuch empfangen.
  • Der Zutritt ist ausschließlich mit einem negativen Schnelltest (nicht älter als 48 Stunden) und das Tragen einer  FFP2-Maske gestattet. 
  • Sollten Sie eine Testung benötigen, so vereinbaren Sie hierzu bitte mit den zuständigen Kollegen einen Termin.
  • Sollte der Test positiv sein, so sind wir verpflichtet, dies an das zuständige Gesundheitsamt zu melden. Der Zutritt zur Besonderen Wohnform wird Ihnen dann verwehrt.
  • Besuche finden nach Möglichkeit in einem externen Raum der Besonderen Wohnform statt, sind jedoch unter Wahrung der Mindestabstände auch in den  Zimmern der Bewohner*innen möglich (in den anbieterverantworteten BeWo-Wohngemeinschaften finden die Besuche ausschließlich im Zimmer statt).
  • Besuche in den Gemeinschaftsräumen (Teeküchen) sind derzeit wegen der Kontaktbeschränkung nicht möglich.
  • Die Besuchsrechte gelten nicht für Reiserückkehrer aus Risikogebieten des Auslands innerhalb von 14 Tagen nach dem Aufenthalt im Ausland.
  • Besuche unterbleiben, wenn und soweit in der Einrichtung bei Bewohner*innen oder Mitarbeiter*innen eine COVID-19-Infektion festgestellt wurde.

Rückkehrer von Besuchen inkl. Übernachtungen außerhalb der Besonderen Wohnformen (Wochenend-Besuche, z. B. bei Angehörigen)

  • Der/die Bewohner*in darf die Besondere Wohnform auch über Nacht verlassen.
  • Bei Rückkehr erfolgt ein Kurz-Screening nach RKI und ein Corona-Schnelltest durch die Mitarbeiter*innen; dieser wird 3 Tage nach Rückkehr wiederholt.
  • Es ist keine Quarantäne erforderlich.

Rückkehrer aus dem Krankenhaus

Gemäß Corona-Allgemeinverfügung des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales (CoronaAVEGHSozH) für die Eingliederungs- und Sozialhilfe:

  • Nach Vorliegen negativer PCR-Testung gemäß RKI und Bescheinigung des Krankenhauses/Arztes erfolgt Wiederaufnahme ohne Quarantäne.

 Neuaufnahmen

  • Aufnahme nach negativer PCR-Testung und Bescheinigung des Arztes
  • Schnelltest bei Einzug durch unsere Mitarbeiter*innen
  • Aufnahme in die Besondere Wohnform ohne Quarantäneauflage

Die Hinweise des örtlichen Gesundheitsamtes werden tagesaktuell berücksichtigt. Dieses Konzept wird auf die jeweils aktuell geltenden Empfehlungen und Richtlinien des Robert-Koch-Instituts angepasst.

Wir freuen uns, Sie wieder regelmäßig begrüßen zu dürfen. Sollten Sie bei sich Krankheitssymptome feststellen, bitten wir Sie, im Sinne unserer Bewohner*innen, von einem Besuch abzusehen.

Mit freundlichen Grüßen

gez. Wolfram Teschner                 gez. Barbara Telgen
Geschäftsführung                            Geschäftsbereichsleitung Soziale Teilhabe

Moers, 16.04.2021

Liebe Bewohnerinnen und Bewohner, liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, sehr geehrte Angehörige und gesetzlich bestellte Betreuer,

nach einer Osterpause melden wir uns heute wieder mit aktuellen Informationen rund um die Auswirkungen der Corona-Pandemie in den CWWN.

In den vergangenen zwei Wochen hatten wir in den CWWN nur eine Mitarbeiterin einer Besonderen Wohnform, die sich im privaten Umfeld mit Covid-19 angesteckt hatte. Zweimalige PCR-Testungen ergaben, dass sich kein Bewohner oder Mitarbeiter angesteckt hat. Der Mitarbeiterin, die derzeit leichte bzw. abklingende Symptome hat, wünschen wir gute Besserung.

In allen Einrichtungen und Diensten der CWWN beginnen wir mit den Vorbereitungen für den zweiten Impftermin. Die genauen Termine dafür stehen noch nicht alle fest. Wir werden diese aber jeweils spätestens eine Woche vorher bekanntgeben und alle zu Impfenden genau informieren. Aufgrund einiger Anfragen müssen wir Ihnen jedoch mitteilen, dass es sich dabei ausschließlich um Zweitimpfungen handeln wird. Wenn jemand die Erstimpfung bisher noch nicht haben wollte oder konnte, muss er sich um die Impfung beim zuständigen Impfzentrum oder beim Hausarzt selbst bemühen.

Wir müssen auch noch einmal mitteilen, dass in den Besonderen Wohnformen und Werkstätten der CWWN leider keine Angehörigen mitgeimpft werden können. Auch wenn Sie bereits impfberechtigt sind, müssen Sie Ihre Impfung über eine Impfzentrum oder den Hausarzt organisieren.

Das zuständige Ministerium und der Landschaftsverband haben wie erwartet die derzeitigen Regeln für den Besuch der Werkstätten bis einschließlich 09.05.2021 verlängert. Das heißt, dass nach wie vor jeder beschäftigte Mitarbeiter der Werkstätten die Möglichkeit hat, entweder in die Werkstatt zu kommen oder zuhause zu bleiben. Die Bewohner der Besonderen Wohnformen und BeWo-Wohngemeinschaften erhalten ihr Arbeitsangebot jeweils dort.

Vielleicht können Sie es schon nicht mehr hören, aber trotzdem erinnern wir Sie weiterhin an die wichtige Einhaltung der Hygiene- und Abstandsregeln. Auch wenn alle in den CWWN bereits Geimpften nach ca. drei Wochen bereits einen guten Schutz vor allem gegen schwere Verläufe einer Covid-19-Erkrankung haben, müssen wir weiterhin sehr vorsichtig sein und werden auch nach wie vor die vorgeschriebenen Schnelltests regelmäßig durchführen.

Wir wünschen Ihnen ein schönes Wochenende bei hoffentlich langsam wärmer werdenden Temperaturen und grüßen Sie herzlich.

Wolfram Teschner               Arnd Lattenkamp
Geschäftsführung                 Geschäftsführung

Moers, 01.04.2021

Liebe Bewohnerinnen und Bewohner, liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, sehr geehrte Angehörige und gesetzlich bestellte Betreuer,

mit großer Erleichterung können wir Ihnen heute berichten, dass alle Bewohner, beschäftigte und angestellte Mitarbeiter aller CWWN-Einrichtungen und Dienste, die sich gegen das Coronavirus impfen lassen wollten, ihre erste Impfung bekommen haben. Einige ältere Bewohner der Wohnanlage St. Bernardin sind bereits ein zweites Mal geimpft worden.

Bei insgesamt acht Impfaktionen in fünf Besonderen Wohnformen und drei Werkstätten konnten über 2.000 Menschen in den CWWN geimpft werden. Besonders froh sind wir über die hohe Impfbereitschaft von 95 % - sie sorgt für uns alle in den CWWN schon bald für einen recht hohen Schutz. Wie Sie wahrscheinlich aus den Medien wissen, gibt es für die Geimpften bereits nach ungefähr drei Wochen einen guten Schutz gegen schwere Verläufe einer Covid-19-Infektion und ca. 10-14 Tage nach der zweiten Impfung einen sehr hohen Schutz.

Die Impfaktionen in den Besonderen Wohnformen und Werkstätten waren aber nicht nur erfolgreich, sondern mit vielen Vorbereitungen und einer hohen Arbeitsbelastung verbunden. Dafür möchten wir uns an dieser Stelle bei allen angestellten Mitarbeitern der CWWN ganz herzlich bedanken.

Trotz dieser großen Freude ist es aber weiterhin absolut wichtig, dass wir in allen Einrichtungen und Diensten der CWWN die bekannten Abstands- und Hygieneregeln weiter konsequent einhalten, auf möglichst viele Kontakte verzichten und auch die Schnelltests im gleichen Umfang weiterführen werden. Dies alles wird uns sicherlich noch in den nächsten zwei bis drei Monaten weiterbegleiten. Es bleibt abzuwarten, ab wann dann welche Maßnahmen etwas reduziert werden können. Hier werden wir uns in den CWWN natürlich auch weiterhin an die geltenden Verordnungen sowie Empfehlungen der Fachleute halten.

Mit dem großen Erfolg der Impfaktionen in den CWWN im Rücken können wir nun mit ein wenig größerer Freude auf Ostern zugehen. Wir wünschen Ihnen allen frohe Ostern und hoffen, dass Sie das Fest genießen können, auch wenn wir es in diesem Jahr alle nur im kleinen Kreis feiern können.

Mit freundlichen Grüßen

Wolfram Teschner               Arnd Lattenkamp
Geschäftsführung                 Geschäftsführung 

Moers, 25.03.2021

Liebe Bewohnerinnen und Bewohner, liebe beschäftigte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, sehr geehrte Angehörige und gesetzlich bestellte Betreuer,

diese und die kommende Woche stehen bei den CWWN ganz im Zeichen der Impfungen gegen Covid-19. Nachdem bereits die Bewohner und Mitarbeiter der Wohnanlage St. Bernardin und des Heinrich-Tellen-Hauses sowie die Mitarbeiter unseres Ambulanten Pflegedienstes / BeWo geimpft wurden, fand am letzten Montag, 22.03.2021, in unserer Werkstatt Rheinhausen eine große Impfaktion statt. Knapp 600 beschäftigte und angestellte Mitarbeiter der Werkstätten Rheinhausen und W8ZIG Rheinhausen sowie die Mitarbeiter und Honorarkräfte des Familienunterstützenden Dienstes inklusive der Integrationshilfen wurden geimpft. Abends wurde darüber in der Lokalzeit Duisburg im WDR berichtet.

Am Freitag, 26.03.2021, findet eine Impfaktion in der Werkstatt Moers und am Mittwoch, 31.03.2021, in der Werkstatt Rheinberg statt.

Auch die Bewohner und Mitarbeiter aller anderen Besonderen Wohnformen werden noch vor Ostern geimpft, am Donnerstag, 25.03.2021, das Peter-Janßen-Haus und am Mittwoch, 31.03.2021, das Kardinal-von-Galen-Haus in Moers und das Haus „Am Außenwall“ Rheinberg sowie das St. Josef-Haus Issum. Die Termine für die zweite Impfung, die wiederum in unserer Einrichtung stattfinden wird, teilen wir Ihnen rechtzeitig mit.

Am Ende werden es über 2.000 Klienten und Mitarbeiter der CWWN sein, die sich impfen lassen. Die Impfquote liegt bei knapp 95 %. Ein toller Erfolg!

Bereits drei Wochen nach der ersten Impfung haben die Geimpften in der Regel einen guten Schutz gegen schwere Verläufe von Covid-19 und ca. 8-10 Tage nach der zweiten Impfung besteht dann ein sehr guter Schutz. Wir sind sehr froh und dankbar, dass die Impfungen nach der langen Wartezeit jetzt doch so zügig in unseren Einrichtungen angeboten werden können.

Die Vorbereitungen und Durchführung der Impfungen waren mit einem sehr großen Aufwand und viel Arbeit verbunden. Allen, die dabei mitgeholfen haben, aber auch dem medizinischen Personal, das die Impfungen durchgeführt hat, gilt unser Dank!

Nach den politischen Beschlüssen, den Lockdown bis zum 18.04.2021 fortzusetzen und angesichts wieder steigenden Infektionszahlen zu verschärfen, hat auch der Landschaftsverband Rheinland in Übereinstimmung mit dem zuständigen NRW-Ministerium die derzeitigen Regeln für den Werkstattbesuch erwartungsgemäß verlängert. Es bleibt weiterhin bei den bekannten Wahlmöglichkeiten.

Derzeit ist uns im Bereich der CWWN nur ein beschäftigter Mitarbeiter der Werkstätten bekannt, der an Covid-19 erkrankt ist. Bei ihm gab es keine Kontakte zu CWWN-Mitarbeitern. Wir wünschen ihm alles Gute und eine baldige Genesung.

Trotz der jetzt erfolgten und anstehenden Impfungen ist es sehr wichtig, die bekannten Hygiene- und Abstandsregeln weiterhin einzuhalten und möglichst auf viele Kontakte zu verzichten. Bitte machen Sie hier alle weiterhin mit!

Wir grüßen Sie ganz herzlich und wünschen alles Gute.

Wolfram Teschner       Arnd Lattenkamp
Geschäftsführung