Schriftgröße: Sprache:CoronaCorona
» CWWN » Corona

Aktuell

Moers, 12.10.2022

Liebe Bewohnerinnen und Bewohner, liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, sehr geehrte Angehörige und Betreuende,

in den letzten Wochen und Monaten hatten wir in allen Einrichtungen und Diensten der CWWN nur wenige und vereinzelte Corona-Infektionen. Das ist auch derzeit noch so, aber wie in ganz Deutschland werden auch bei uns im Herbst und im kommenden Winter die Corona-Infektionen zunehmen können. Daher ist es wichtig, dass wir weiterhin die bekannten und bei uns auch durchgehend weitergelebten Regeln zur Hygiene, zum Abstand, zum Maskentragen, zum Lüften und auch zum Testen alle verantwortungsvoll berücksichtigen.

Weil wir diese Regelungen durchgehend weiterbefolgt haben, hat sich bei uns durch die Neuformulierung im Infektionsschutzgesetz des Bundes sowie in den Verordnungen des Landes Nordrhein-Westfalen und der Auslegung der zuständigen Ministerien zum 01.10.2022 kaum etwas geändert. Im Folgenden stellen wir Ihnen zur Erinnerung die wesentlichen Aspekte vor:

  • Alle angestellten Mitarbeitenden der CWWN sowie die beschäftigten Mitarbeitenden der Werkstätten werden in der Regel zweimal pro Woche anlasslos in der Werkstatt getestet.
  • Die wenigen beschäftigten Mitarbeitenden, die nicht oder nicht vollständig geimpft sind, werden drei- bis fünfmal pro Woche anlasslos in der Werkstatt getestet.
  • Alle Besucherinnen und Besucher der Werkstätten und Besonderen Wohnformen brauchen einen schriftlich bestätigten negativen Corona-Schnelltest, der nicht älter als 24 Stunden ist und alle Besucherinnen und Besucher müssen eine FFP2-Maske tragen. Dies gilt nicht, wenn Besucherinnen und Besucher sich in den Besonderen Wohnformen im Zimmer ihres Angehörigen aufhalten.
  • Besucherinnen und Besucher, die nur für einen sehr kurzen Zeitraum, z. B. zum Abgeben von Unterlagen und/oder keinen Kontakt zu den beschäftigen Mitarbeitenden bzw. Bewohnerinnen und Bewohner haben, z. B. als Handwerker oder Lieferant, brauchen keinen Test.
  • Bei Anlässen wie Schnupfen, Fieber usw. wird wie bisher vorsorglich getestet.
  • Die beschäftigten Mitarbeitenden der Werkstätten tragen eine medizinische Maske
    (=OP-Maske) oder wenn sie wollen eine FFP2-Maske, wenn sie innerhalb der Gruppe oder z. B. in die Speiseräume, Toiletten gehen.
  • Die Bewohnerinnen und Bewohner der Besonderen Wohnformen und der anbieterverantwortenden BeWo-Wohngemeinschaften brauchen innerhalb der Besonderen Wohnform / Wohngemeinschaften keine Maske tragen.
  • In den Zubringerbussen der Werkstätten und auch allen CWWN-Dienstfahrzeugen bzw. bei Dienstfahrten mit beschäftigten Mitarbeitenden und Bewohner tragen immer alle Fahrzeuginsassen eine FFP2-Maske wie bisher.
  • Bei einer Corona-Infektion besteht die Pflicht zur Isolation von zehn Tagen. Bei Symptomfreiheit kann man sich wie bisher ab dem fünften Tag der Isolierung durch einen negativen Corona-Schnelltest freitesten.

Wir hoffen, dass wir unter Beachtung der oben genannten Regeln auch weiterhin gut durch die Pandemiezeit kommen werden.

Freundliche Grüße

Wolfram Teschner                           Arnd Lattenkamp
Geschäftsführung

Moers, 12.10.2022

Aktuelle Regelungen für Kontakte in den Besonderen Wohnformen und anbieterverantworteten BeWo-Wohngemeinschaften der CWWN

Liebe Angehörige, gesetzlich bestellte Betreuende, Freunde, Dienstleister und ehrenamtlich Tätige in unseren Besonderen Wohnformen,

an dieser Stelle möchten wir Sie über die aktuell geltenden Regelungen für Besuche informieren:

Wir benötigen weiterhin einen negativen PoC-Test, der max. 24 Stunden alt sein darf, wenn Sie die Besondere Wohnform besuchen möchten. Damit dieser Test weiterhin für Sie kostenfrei ist, benötigt die Teststelle von Ihnen eine Selbstauskunft Bürgertest (selbstauskunft_buergertestung.pdf (mags.nrw)). Manche (sehr wenige) Teststellen wünschen zusätzlich eine Bescheinigung, dass Sie auch wirklich jemanden bei uns besuchen. Diese Bescheinigung stellen Ihnen die Sekretariate gerne aus. Wir bitten Sie weiterhin diese Möglichkeit bevorzugt zu nutzen, da dies die Kolleginnen und Kollegen sehr entlastet und die Zeit den Bewohnerinnen und Bewohnern zugutekommt.

Für das Betreten ist zusätzlich das Tragen einer FFP2-Maske zwingend vorgeschrieben.

Für Bewohnerinnen und Bewohner gelten die allgemeinen Coronaschutzregelungen. Es gibt keine darüberhinausgehenden Einschränkungen.

Die Hinweise des örtlichen Gesundheitsamtes werden tagesaktuell berücksichtigt. Dieses Konzept wird auf die jeweils aktuell geltenden Empfehlungen und Richtlinien des Robert Koch-Instituts angepasst.

Wir freuen uns, Sie regelmäßig begrüßen zu dürfen. Sollten Sie bei sich Krankheitssymptome feststellen, bitten wir Sie im Sinne unserer Bewohnerinnen und Bewohner von einem Besuch abzusehen.

Freundliche Grüße

gez. Wolfram Teschner       gez. Barbara Telgen
Geschäftsführung                  Geschäftsbereichsleitung Soziale Teilhabe